Ausbildung

Zukunft bilden.

Zukunft bilden.

UNTERNEHMENSWERTE

Als eigenständiges Familienunternehmen mit kurzen Entscheidungswegen, einem starken Führungsteam und veränderungsbereiten Mitarbeitern konzentrieren wir von PE uns unabhängig und flexibel auf die Verwirklichung unserer Ziele. 

„Für mich ist es wichtig, in einem Familienunternehmen zu arbeiten, weil ich mich hier anerkannt fühle und keine Nummer bin. Manchmal arbeite ich sogar mit dem Chef zusammen, und das zeichnet diese Firma aus: Zusammenhalt. In guten Zeiten und in schlechten Zeiten. Wir ziehen an einem Strang, und damit kann ich mich identifizieren.“ (Peter Schröder, Bereichsleiter Versand Export).

Marktführer zu sein, heißt für uns Vorbild zu sein. Ehrlichkeit, Verbindlichkeit und die damit verbundene Verantwortung für Menschen haben bei uns einen hohen Stellenwert. An unsere Arbeit und Ziele stellen wir hohe Anforderungen: Erst wenn die Werkstätten und Handelspartner von unserer Marke begeistert sind, können wir zufrieden sein

AUSBILDUNGSKONZEPT

  • Engagierte Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte
  • Bedarfsorientierte Schulungen
  • Einführungstage als optimalen Start ins Berufsleben
  • Individuelle Ausbildungspläne und Lernerfolgskontrollen
  • Werksunterricht
  • Externe Betriebsbesichtigungen
  • Spannende Projekte
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Abwechslung
  • Perspektiven
  • ... und vieles mehr!


 

"SEIT 70 JAHREN IST PE EINE INTERNATIONAL AGIERENDE MARKE, DIE EIN VOLLES PROGRAMM AN NUTZFAHRZEUG-ERSATZTEILEN FÜR ERFOLGREICHE HANDELSPARTNER UND ZUFRIEDENE WERKSTÄTTEN BIETET."




  Magazin ansehen ePaper
Fachkraft für Lagerlogistik (M/W).

Fachkraft für Lagerlogistik (M/W).

Fachkräfte für Lagerlogistik lieben Ordnung, haben gern den Überblick und sitzen zudem nicht gerne acht Stunden am Stück an einem Arbeitsplatz. Sie stellen den Waren- und Materialfluss von der Disposition über die Produktion bis zum Versand sicher. Dazu gehören unter anderem die Warenannahme, die Qualitäts- und Quantitätskontrolle, die Lagerung und Pflege der Waren, die Auftragsvorbereitung sowie die Versand- und Zollabwicklung.

Daneben sind aber auch Ordnungssinn und organisatorisches Talent, eine gute Auffassungsgabe, selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Denn Fachkräfte für Lagerlogistik sind beispielsweise für die sorgfältige Prüfung der Lieferungen verantwortlich, sorgen für sach- und fachgerechte Lagerbedingungen und führen Bestands- und Qualitätskontrollen durch. Sie planen logistische Abläufe, überwachen den Einsatz von Arbeits- und Fördermitteln und erstellen Tourenpläne.

Bei all diesen Aufgaben ist es wichtig, sich gut mit allerhand Vorschriften auszukennen, zum Beispiel mit Blick auf die richtige Kennzeichnung und Sicherung von Sendungen oder geeigneten Transportverpackungen. Spaß am Umgang mit ‚Papierkram’ und dem PC sind ebenfalls wichtig. Buchungspapiere müssen bearbeitet werden, Versand- und Begleitpapiere, Ladelisten, Tourenpläne und dergleichen mehr sind zu erstellen. Und nicht zuletzt sind Teamfähigkeit und Fremdsprachenkenntnisse gefragt, denn es wird viel kommuniziert, inner- und außerbetrieblich, zum Beispiel mit Spediteuren oder Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen.



WORAUF KOMMT ES AN?

  • Selbstständigkeit
  • Logisches Denkvermögen
  • Organisationstalent
  • Freude am Umgang mit der EDV
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit


     
WELCHEN SCHULABSCHLUSS ERWARTEN WIR?
Einen sehr guten Hauptschulabschluss oder guten mittleren Bildungsabschluss

AUSBILDUNGSDAUER?
Duale Berufsausbildung, 3 Jahre

BEWERBUNGSUNTERLAGEN:
Versand vollständiger Bewerbungsunterlagen (letztes Zeugnis, Praktikumsnachweise, Anschreiben)
   
BEWERBUNG SCHRIFTLICH AN:
PE Automotive GmbH & Co. KG
Frau Juliane Piel
Industriestr. 77, 42327 Wuppertal

oder per eMail an ausbildung@pe.de
 

FRAGEN + INFORMATIONSWÜNSCHE BITTE AN: 

Juliane Piel - Ausbildungsleiterin
T. +49 202 94798 105
V. jp.pe.de




 

 

 

Ansprechpartner während der Ausbildungszeit

Neben unserer Ausbildungsleiterin Frau Juliane Piel steht die Ausbildungsleiterin Frau Caroline Friese unseren Auszubildenden bei allen Fragen zur Verfügung. Sie sind für die organisatorischen Belange wie Schul- und Prüfungsanmeldung und die Einteilung in die Fachabteilungen zuständig. Darüber hinaus gibt es in jeder Abteilung einen festen Ausbildungsbeauftragten.
Fachlagerist (m/w)

Fachlagerist (m/w)

Fachlageristen (m/w)  konzentrieren sich auf alle praktischen Prozesse im Lager. Sie kontrollieren und lagern die Ware ein, verpacken, versenden und kommissionieren sie. Hierbei müssen sie auf sach- und fachgerechte Lagerbedingungen achten sowie selbstständig und logisch denken.
 
Ordnung, Genauigkeit und Organisation sind für diesen Beruf das A und O. Sie sind dafür zuständig, dass die Ware  geprüft ist und am richtigen Ort steht. Sie haben sozusagen „den Plan“  über alles  und  müssen deshalb mit höchster Zuverlässigkeit arbeiten. Außerdem lernen sie, mit modernen Arbeitshilfsmitteln wie Gabelstapler und Hubwagen umzugehen und erwerben hierfür einen eigenen Führerschein.
 
Nicht zuletzt sind Teamfähigkeit und Kommunikation ebenfalls wichtig für diesen Beruf, da sie ständig sowohl mit Kollegen als auch mit externen Personen wie Spediteure in Verbindung stehen werden.



WORAUF KOMMT ES AN?
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Spaß an Ordnung und Organisation
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

 
WELCHEN SCHULABSCHLUSS ERWARTEN WIR?
Einen Hauptschlussabschluss mit guten Deutsch- und Mathekenntnissen.


AUSBILDUNGSDAUER?
Duale Berufsausbildung, 2 Jahre

BEWERBUNGSUNTERLAGEN:
Versand vollständiger Bewerbungsunterlagen (letztes Zeugnis, Praktikumsnachweise, Anschreiben)
   
BEWERBUNG SCHRIFTLICH AN:
PE Automotive GmbH & Co. KG
Frau Juliane Piel
Industriestr.77, 42327 Wuppertal

oder per eMail an ausbildung@pe.de
 

FRAGEN + INFORMATIONSWÜNSCHE BITTE AN: 

Juliane Piel - Ausbildungsleiterin
T. +49 202 94798 105
V. jp.pe.de




 

 

 

Ansprechpartner während der Ausbildungszeit

Neben unserer Ausbildungsleiterin Frau Juliane Piel steht die Ausbildungsleiterin Frau Caroline Friese unseren Auszubildenden bei allen Fragen zur Verfügung. Sie sind für die organisatorischen Belange wie Schul- und Prüfungsanmeldung und die Einteilung in die Fachabteilungen zuständig. Darüber hinaus gibt es in jeder Abteilung einen festen Ausbildungsbeauftragten.
Industrie-<br />kaufmann/ -frau.

Industrie-
kaufmann/ -frau.

Industriekaufleute befassen sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben. Material-/Lagerwirtschaft, Einkauf, Finanzbuchhaltung, EDV, Personalwesen sowie Vertrieb und Marketing sind die wesentlichen Einsatzgebiete. Oft sind sie die Schnittstelle des Unternehmens zu Lieferanten und Kunden. Deshalb sollten Industriekaufleute neben ihrer fachlichen Qualifikation ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit mitbringen.

Flexibilität ist wichtig, da in diesem Beruf teils schnell zwischen unterschiedlichen Tätigkeiten gewechselt und auf unterschiedliche Kundenwünsche reagiert werden muss. Kommunikationsfähigkeit ist bei Kundenberatungen erforderlich, Verhandlungsgeschick ist beim Einkauf von Materialien, Produktionsmitteln und Dienstleistungen notwendig. Kenntnisse in Mathematik helfen dabei, die Kosten eines Projektes zusammenzustellen. Wenn Verhandlungen mit Lieferanten und Kunden geführt werden, sind Wirtschaftskenntnisse erforderlich. Bei internationalen Kunden- und Lieferantenkontakten sind Fremdsprachenkenntnisse mindestens in Englisch Voraussetzung. Kenntnisse im Rechnungswesen sind nützlich, um Geschäftsvorgänge zu buchen. Für die Bearbeitung von Personalunterlagen sind ein gutes Ausdrucksvermögen und Sprachgefühl in Deutsch ausschlaggebend. EDV-Kenntnisse helfen bei der Arbeit am Computer. Für die Geschäftskorrespondenz sind Kenntnisse im Maschinenschreiben nützlich.



WORAUF KOMMT ES AN?

  • Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Wirtschaftskenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse mind. in Englisch
  • Rechnungswesen
  • Ausdrucksvermögen
  • Freude am Umgang mit der EDV
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
WELCHEN SCHULABSCHLUSS ERWARTEN WIR?
Einen sehr guten mittleren Bildungsabschluss, Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

AUSBILDUNGSDAUER?
Duale Berufsausbildung, 3 Jahre (Verkürzung möglich)

BEWERBUNGSUNTERLAGEN:
Versand vollständiger Bewerbungsunterlagen (letztes Zeugnis, Praktikumsnachweise, Anschreiben)
   
BEWERBUNG SCHRIFTLICH AN:
PE Automotive GmbH & Co. KG
Frau Juliane Piel
Industriestr.77, 42327 Wuppertal

oder per eMail an ausbildung@pe.de
 

FRAGEN + INFORMATIONSWÜNSCHE BITTE AN: 

Juliane Piel - Ausbildungsleiterin
T. +49 202 94798 105
V. jp.pe.de



 

 

 

Fortbildung zum/zur staatlich geprüften Betriebswirt/in

möglich an der Fachschule für Wirtschaft des Berufskollegs Barmen Europaschule
 
       - in 3,5 Jahren
       - ausbildungsbegleitend Industriekaufmann/-frau
       - branchenübergreifend
       - Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik / Organisation
       - die Anmeldegebühr von 50 € übernehmen wir. Es fallen keine weiteren              
         Semestergebühren an.
 
Das Studium kann nach dem ersten Ausbildungsjahr zum/zur Industriekaufmann/Industriekauffrau begonnen werden und findet an 2 Wochentagen abends (18:00 - 21:15 Uhr) und am Samstagvormittag (8:00 - 12:15 Uhr) statt (ca. an 3 Samstagen im Monat).

Hier gelangst du zu weiterführenden Informationsseiten:
http://www.bk-barmen-europaschule.wtal.de/index.php?option=com_content&view=article&id=77&Itemid=95
 

   
BEWERBUNG SCHRIFTLICH AN:
PE Automotive GmbH & Co. KG
Frau Juliane Piel
Industriestr.77, 42327 Wuppertal

oder per eMail an personal@pe.de
 

FRAGEN + INFORMATIONSWÜNSCHE BITTE AN: 

Juliane Piel - Ausbildungsleiterin
T. +49 202 94798 105
V. jp.pe.de



 

 

 

Ansprechpartner während der Ausbildungszeit

Neben unserer Ausbildungsleiterin Frau Juliane Piel steht die Ausbildungsleiterin Frau Caroline Friese unseren Auszubildenden bei allen Fragen zur Verfügung. Sie sind für die organisatorischen Belange wie Schul- und Prüfungsanmeldung und die Einteilung in die Fachabteilungen zuständig. Darüber hinaus gibt es in jeder Abteilung einen festen Ausbildungsbeauftragten.
Industrie-<br />kaufmann/<br />-frau. EU

Industrie-
kaufmann/
-frau. EU

Die zunehmende Internationalisierung der Wirtschaftsbeziehungen erfordert einen erhöhten Qualifikationsbedarf sowie berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse.
Die EU Qualifikation in der Ausbildung zum Industriekaufmann/-kauffrau verknüpft die traditionelle, berufliche Erstausbildung mit einer beruflichen Höherqualifizierung durch ein 3-monatiges Auslandspraktikum mit angeschlossenen Sprachprüfungen im In- und Ausland.
Der sichere Umgang mit der englischen Sprache, selbständiges Lernen und Handeln sowie interkulturelle Kompetenz sind Stärken, die bei ihnen neben dem Interesse an Wirtschaft und Handel ausgeprägter vorhanden sind, als bei der Wahl für die tradi­tio­nelle Ausbildung zum Industriekaufmann/-kauffrau.


WORAUF KOMMT ES AN?
  • Sichere Fremdsprachen­kennt­nisse Englisch
  • in Wort und Schrift und gute Kenntnisse
  • in einer weiteren Fremdsprache
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Wirtschaftskenntnisse
  • Flexibilität
  • Ausdrucksvermögen
  • MS-Office Kenntnisse
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit und Spaß am Umgang
  • mit Menschen auf der ganzen Welt
WELCHEN SCHULABSCHLUSS ERWARTEN WIR?
Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

AUSBILDUNGSDAUER?
Duale Berufsausbildung, 3 Jahre (inkl. 3 monatigem Auslandsaufenthalt)

BEWERBUNGSUNTERLAGEN:
Versand vollständiger Bewerbungsunterlagen (letztes Zeugnis, Praktikumsnachweise, Anschreiben in englischer Sprache)
   
BEWERBUNG SCHRIFTLICH AN:
PE Automotive GmbH & Co. KG
Frau Juliane Piel
Industriestr.77, 42327 Wuppertal

oder per eMail an ausbildung@pe.de
 

FRAGEN + INFORMATIONSWÜNSCHE BITTE AN: 

Juliane Piel - Ausbildungsleiterin
T. +49 202 94798 105
V. jp.pe.de



 

Ansprechpartner während der Ausbildungszeit

Neben unserer Ausbildungsleiterin Frau Juliane Piel steht die Ausbildungsleiterin Frau Caroline Friese unseren Auszubildenden bei allen Fragen zur Verfügung. Sie sind für die organisatorischen Belange wie Schul- und Prüfungsanmeldung und die Einteilung in die Fachabteilungen zuständig. Darüber hinaus gibt es in jeder Abteilung einen festen Ausbildungsbeauftragten.